Zum Hauptinhalt springen

Finanzielle Unterstützung

Finanzielle Unterstützung
Das Museum Waltensburger Meister ist in den Jahren 2012/13 aufgebaut worden. Finanzielle Unterstützung bei der Erarbeitung und Umsetzung des Projektes leisteten folgende Institutionen:

SWISSLOS/Kulturförderung, Kanton Graubünden
Ernst Göhner Stiftung, Zug
Sophie und Karl Binding Stiftung, Basel 
Boner Stiftung für Kunst und Kultur, Davos
Protestantisch-kirchlicher Hilfsverein Kt. Graubünden
Stiftung Jacques Bischofberger, Chur
Evang.-ref. Landeskirche Graubünden
Stiftung Dr. M.O. Winterhalter, Chur
Graubündner Kantonalbank, Chur/Ilanz
Stiftung zur Erhaltung Schweiz. Kulturgutes, Luzern
Fundaziun agid social e cultural Sagogn, Ilanz
Repower AG, Ilanz

Fachliche Beratung
Die Gestaltung der Ausstellung mit ihrer Fachkompetenz unterstützt haben:

Marianne Fischbacher - Kuratorin, Ilanz
Carmen Gasser / Remo Derungs - Innenarchitekturen, Zürich/Chur
Ivano Rampa - Restaurator, Almens
Dr. Hans Rutishauser - ehem. Denkmalpfleger Kt. Graubünden, Trin

Mitarbeit
Am Projekt mitgearbeitet haben zudem folgende Personen:

Angela Cadruvi - Maria Cadruvi- Peter Candrian - Armon Fontana - Stefan Forster - Jules Gabriel - Rebecca Göpfert - Barbara Grass - Toni Grischott - Eliane Huber - Corina Hunger - Heini Hunger - Andreas Joos - Christof Kübler - Fluri Pfister - Anton Seeli - Andrea Veraguth de Groot - Ivan Walther-Tschudi - Theo Weippert

Allen sei herzlich gedankt.