Willkommen auf der Website des Museums Waltensburger Meister. Das Museum befindet sich in Waltensburg/Vuorz in der Surselva (Bündner Oberland) gegenüber der Kirche von Waltensburg/Vuorz, wo u.a. eines seiner eindrücklichsten Werke, die Passion, in seiner ganzen Pracht bewundert werden kann.

Weitere Angaben zum Museum finden Sie hier, die Öffnungszeiten hier und den Anreiseweg hier.


AKTUELLES

Das Museum öffnet Sonntag, den 4. Juni 2017 wieder seine Tore. An diesem Tag ist es von 13 - 17 Uhr geöffnet. Vom 6. Juni bis zum 24. Oktober ist es jeden Dienstagnachmittag von 14 - 16 Uhr geöffnet. Zudem öffnen wir ab Juli jeden zweiten Sonntag eines Monats von 14 - 17 Uhr, d.h. am 9. Juli, 13. August, 10. September und 8. Oktober. Eine Öffnung nach telefonischer Vereinbarung ist jederzeit möglich. Herzlich willkommen!


Freskokurs mit Brigit Bütikofer im Hotel Ucliva


Der nächste Freskokurs mit Brigit Bütikofer findet Samstag, den 9. September 2017 statt - neu im Hotel Ucliva!


Die Fresken des Waltensburger Meisters begeistern auch nach 700 Jahren mit leuchtenden Farben. Dies ist der Maltechnik zu verdanken, bei der die Farben in den frischen Putz aufgetragen werden (al fresco).

In einem eintägigen Kurs im Hotel Ucliva in Waltensburg/Vuorz erklärt die Restauratorin Brigit Bütikofer die Technik, stellt die benötigten Materialien vor und erläutert den Ablauf der Freskomalerei. Anschliessend kreieren Sie Ihr eigenes Fresko. Hierzu wird der Sumpfkalkputz auf Leichtbauplatten aufgetragen. Mitgebrachte oder im Kurs entwickelte Entwürfe werden gezeichnet und angepasst.

Während der frische Putz "anzieht", nehmen wir die Fresken des Waltensburger Meisters im Original in der Kirche auf die Maltechnik hin unter die Lupe. Nach der Mittagspause mit gemeinsamem Essen beginnen wir am frühen Nachmittag mit Malen und führen die Fresken aus. Das fertige Werk können Sie anschliessend mit nach Hause nehmen.

Kursleiterin
Brigit Bütikofer Senn, Restauratorin, Trin. Tätig vor allem in der Schweiz, aber auch in Deutschland und Frankreich auf Baustellen, in Museen, Labors, wo sie sich in die Techniken von Wandmalereien, ihren Eigenheiten am Objekt, historischen und regionalen Unterschieden vertiefen konnte. Restaurierung u.a. der Fresken des Waltensburger Meisters in der Kathedrale in Chur. Ihre Erfahrungen und ihr Wissen sowie die Freude an einer ursprünglichen Handwerkstechnik möch te sie Ihnen/euch in diesem Kurs weitergeben.

Kursdaten
9. September, 10 - ca. 17 Uhr
Treffpunkt: 10 Uhr, Hotel Ucliva. Postautohaltestelle 20 m, Parkplätze vor dem Haus
Kurskosten: Fr. 230.- inkl. Material und Mittagessen

Workshop und Entspannen
In Zusammenarbeit mit dem Hotel Ucliva können wir ein Package Workshop plus Übernachtung anbieten (Fraitag auf Samsatg oder Samstag auf Sonntag nach Wahl):
CHF 310 für Workshop und Übernachtung im Doppelzimmer zur Einzelnutzung
CHF 550 für 2 Personen Workshop und Übernachtung im Doppelzimmer

Das Package beinhaltet eine Übernachtung, reichhaltiges Frühstücksbuffet, Mittagessen, Begrüssungsapéro, Material für Workshop

Mitbringen
Arbeitskleider
Gummihandschuhe, evtl. Lupe
evtl. Entwurf für die zu gestaltende Malerei

Weitere Informationen und Anmeldung
Rückfragen: info@waltensburger-meister.ch oder 079 136 35 32
Die Anmeldung wird mit Erhalt der Kursgebühr definitiv.

Konzert und Geschichte in der Kirche Lüen


Sonntag, 29. August 2017, 18 Uhr
Musik und Bilder aus derselben Zeit haben einen Bezug zueinander. Ziel der Veranstaltung ist es, diesen Zusammenhang erlebbar zu machen.

Das Ensemble A Cinque Voci führt uns musikalisch mit alten Instrumenten ins Mittelalter.

Kunsthistoriker Marc Antoni Nay erklärt auf seine lebendige Art Geschichte und Fresken der Lüener Kirche.

Im Anschluss an das Konzert sind alle "bim Dorfbrunna z'Lüen" zu einem gemütlichen Apéro eingeladen. (Petra und Wolfi Mohr)

Organisation: Hanni Hug, Ernst Pargätzi, Loni Patt - kulturhuus schanfigg

Eintritt: Kollekte
Anmeldung erwünscht unter 079 352 24 15 oder hanni.hug@bluewin.ch

Download Flyer (PDF, 689 kB)


Der neue Kunstführer ist da!


Sonntag, 18. Juni 2017, 16 - 18 Uhr

Nachdem der Kunstführer zur Kirche Waltensburg lange Zeit vergriffen war, hat die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK auf Initiative der Kirchgemeinde Waltensburg einen neuen Kunstführer zur Kirche in Waltensburg/Vuorz produziert. Die beiden Autoren Marc Antoni Nay und Daniel Bolliger haben ihn mit grosser Sorgfalt zusammengestellt. Die Denkmalpflege Graubünden hat den Grundriss der Kirche erstmals korrekt aufgenommen; der archäologische Dienst hat einen Balken oberhalb der Fresken des Waltensburger Meisters dendrochronologisch untersucht. Der Kunstführer verspricht damit, ein gehaltvoller und aktueller begleiter zur Kirche in Waltensburg zu werden.

Der Kunstführer wird Sonntag, den 18. Juni 2017 um 14 Uhr in der Kirche der Öffentlichkeit vorgestellt.

Anschliessend sind alle zum Apéro eingeladen.


Schule und Waltensburger Meister


Sonntag, 4. Juni 2017 (Pfingsten)


mira!cultura Ortsführung - Meistermaler im Mittelalter


Das Hauptwerk des Waltensburger Meisters ist die Passion in der Kirche. Was zeigen die Fresken? Wie sind sie entstanden? Was für ein Umfeld fand der unbekannte Meister im 14. Jahrhundert vor? Die Führung vermittelt Einblicke anhand der Fresken in der Kirche.

Freitag, 14. Juli 2017, 10 Uhr
Freitag, 28. Juli 2017, 10 Uhr
Freitag, 11. August 2017, 10 Uhr
Freitag, 13. Oktober 2017, 10 Uhr
Freitag, 20. Oktober 2017, 10 Uhr

Treffpunkt: Postautohaltestelle Cadruvi
Waltensburg/Vuorz
Dauer: 10.00 – 11.30 Uhr
Kosten: CHF 15.00 Erwachsene, Schüler/innen CHF 5.00
Anmeldung: ist nicht erforderlich

Die Ortsführungen können von Gruppen auch individuell gebucht werden.
Weitere Informationen und Buchung:
Museum Regiunal Surselva: Tel. 0041 81 925 41 81 oder www.museumregiunal.ch.










Der Waltensburger Meister in Graubünden

Der Waltensburger Meister hat in der ersten Hälfte des 14. Jahr- hunderts im Kanton Graubünden eine Werkgruppe mit rund 20 Malereien geschaffen, die nach dem Kunsthistoriker Alfons Raimann "zu den besten Leistungen hoch-gotischer Kunst nördlich der Alpen" zählen.

Während einige der Wandmalereien übermalt oder zerstört worden sind, bleiben viele von ihnen an verschiedenen Orten im Kanton frei zugänglich. Eine Besichtigung lohnt sich nicht nur wegen der Malereien, sondern auch weil diese sich oft an ganz besonderen Orten befin-den.


Casti (Schamserberg)

Chur Kathedrale
Cazis, St, Martin

Chur Kathedrale
Chur, Kathedrale


Churwalden

Clugin
Clugin bei Andeer

Dusch
Dusch bei Paspels

Ilanz St. Martin
Ilanz, St. Martin

Lüen
Lüen

Pitasch
Pitasch

Rhäzüns, St. Georg
Rhäzüns, St. Georg

Schlans
Schlans

Waltensburg/Vuorz
Waltensburg/Vuorz

Zillis St. Martin
Zillis, St. Martin